TOP Ö 12: Mündliche Mitteilungen des Oberbürgermeisters

Vor Bekanntgabe der mündlichen Mitteilungen erklärt Frau Grix, die Vorsitzende des Stadtjugendringes Emden habe sie bezüglich der Änderung der Bezuschussungsrichtlinien angeschrieben. Frau Grix bittet die Verwaltung, diese Richtlinien als Tagesordnungspunkt in einer der nächsten Jugendhilfeausschuss-Sitzungen zu beraten.

 

1. Jugendschutzkontrollen

 

Herr Sprengelmeyer trägt vor, in der Nacht auf den 25.03.07 sei eine ostfrieslandweite Jugendschutzkontrolle gemeinsam mit Vertretern des Jugendamtes, der Polizei und des Zolls durchgeführt worden. In Emden habe es im Gegensatz zu den vorherigen Kontrollen im größerem Rahmen keine Auffälligkeiten gegeben. Die Zusammenarbeit der verschiedenen Institutionen habe sehr gut funktioniert, sodass diese Aktion insgesamt als sehr erfolgreich bezeichnet werden könne.

 

2. Schöffenwahlen

 

Herr Sprengelmeyer gibt bekannt, im nächsten Jahr würden neuen Schöffenwahlen durchgeführt. Hierzu finde eine Fortbildungstagung für Mitarbeiter der Kommunalverwaltungen, Gemeindevertreter, Ratsmitglieder etc. am 13.06.07 statt. Interessierte möchten sich bitte in seinem Vorzimmer melden. Das Einladungsschreiben ist dem Protokoll als Anlage beigefügt.

 

3. Jugendraum in Wybelsum

 

Herr Kühl teilt mit, es liege eine Anfrage der CDU-Fraktion vor. Zwar gebe es mittlerweile ein paar neue Entwicklungen und Ideen, wie dieser Jugendraum umgesetzt werden könne. Doch bitte er noch um ein wenig Geduld, da die verschiedenen Vorschläge vor Ort noch einmal diskutiert werden müssten, um die bestmöglichste Lösung zu finden.

 

4. Schulsozialarbeiterstellen

 

Herr Kühl berichtet, seitens der Landes werde ab dem 01.08.2007 das Geld für eine Schulsozialarbeiterstelle für die Hauptschule Barenburg und für die Hauptschule Wybelsum zur Verfügung gestellt.

 

5. Osterferienprogramm

 

Herr Kühl erklärt, das Osterferienprogramm sei auch wieder sehr erfolgreich durchgeführt worden. In diesem Jahr hätten wieder über 800 Kinder an den verschiedensten Veranstaltungen teilgenommen. Herr Kühl bedankt sich bei den Vereinen für die geleistete Arbeit.

 

6. Vorstellung des Umbaukonzeptes Kinder- und Jugendhaus Barenburg

 

Herr Kühl erinnert an die o. g. Einladung. Hier habe man die Möglichkeit, sich zu informieren und Fragen hinsichtlich der Umplanung des dortigen Kinder- und Jugendhauses zu stellen.