TOP Ö 11: Lärmbelästigung der Borssumer Anwohner, Antrag der FDP-Fraktion vom 26.03.2007

Beschluss: Kenntnis genommen.

Zu diesem TOP wurden auch unter TOP 4 „Einwohnerfragestunde“ Fragen gestellt.

 

Alle Fraktionen bedauern die Belastung der Bürger, die durch die Herstellung dieser Straße entstanden ist. Man habe großes Verständnis für die Sorgen und Nöte dieser Leute und sichere Unterstützung zu, um neuen Lärmschutz zu erreichen und die Neuanlage eines Grünstreifens kurzfristig umzusetzen.

 

Herr Kinzel teilt auf die diversen Fragen mit, dass die Straße vom Land gebaut wurde und das Land Niedersachsen keine Genehmigung der Stadt Emden benötige. Hier sei Nieder-sachsen-Ports als Nachfolgebetrieb des Nds. Hafenamtes zuständig und würde geltendes Recht sicherlich beachten. Es seien auch Lärmgutachten gemacht worden.Gleichwohl wird N-Ports zusätzliche Lärmmessungen durchführen und das Ergebnis vorstellen.

 

Herr Kinzel sichert zu, dass man das Thema wieder auf die Tagesordnung setze.

 

Herr Kinzel regt an, die heute vorgelegten Briefe, zum einen der Anlieger, zum anderen von N-Ports, dem Protokoll beizufügen.

 

 


Kenntnis genommen.