TOP Ö 9: Änderungen im Ferienpassanmeldeverfahren

Beschluss: Kenntnis genommen.

Herr Kühl trägt vor, die Problematik des ersten Ferienpassanmeldetages sei schon oft im Jugendhilfeausschuss diskutiert worden. Da es regelmäßig Kritik hinsichtlich des Anmeldeverfahrens gegeben habe, habe die Verwaltung sich bei anderen Kommunen erkundigt, wie dort verfahren werde.  Nunmehr wolle man ein komplett anderes Verfahren unter Wegfall des ersten Anmeldetages erproben.

 

Er erläutert anschließend das Verfahren und stellt dieses anhand eines Musters vor. Abschließend bittet er darum, der Verwaltung für die Umsetzung dieses Verfahren ein wenig Zeit zu geben, da es mit Sicherheit zu anfänglichen Schwierigkeiten kommen werde. Dennoch sei er davon überzeugt, dass dieses Anmeldeverfahren gerechter und zufriedenstellender sei.

 

Auf die Frage von Frau Meyer hinsichtlich der „Geschwisterregelung“, entgegnet Herr Kühl, dass diese Regelung natürlich nicht nur die Geschwister, sondern auch befreundete Kinder betreffen würde.