TOP Ö 11: Verkehrssicherungsmaßnahme in der Folkertswehrstraße, - Antrag der FDP-Fraktion vom 13.02.2007

Beschluss: Kenntnis genommen.

 

 


Herr Grendel  weist darauf hin, dass es sich bei der Folkertswehrstraße um eine Straße außerhalb einer geschlossen Ortschaft handelt. Überprüfungen hätten ergeben, dass in mehr als 1 ½ Stunden 3 bis 5 Fahrzeuge der Anlieger die Straße benutzten. Während der Erntezeit könne sich dieses zwar ändern, dennoch halte er die Beschilderung  für angemessen.

 

Herr Fooken erwidert, dass gerade zur Ernte- und Aussaatzeit jugendliche Treckerfahrer mit überhöhter Geschwindigkeit die Straße befahren, wodurch die dort spielenden Kinder gefährdet werden. Ziel des Antrages sei, die Geschwindigkeit zum Wohle der Kinder auf einem kleinen Teilabschnitt auf 10 Km/h zu drosseln.

 

Herr Wessels befürwortet die Argumentation der Verwaltung, es würde sich um einen Wirtschaftsweg handeln, an dem 8 Bauernhäuser liegen. Nach seiner Ansicht sei auch eine Beschränkung der Durchfahrt auf Fahrzeuge bis 3,5 to nicht zu befürworten.

 

Herr Grendel sieht keinen Handlungsbedarf

 

Aus eigener Erfahrung berichtet Herr Odinga, dass durch die abgestellten PKW`s auf dem Seitenstreifen ein schnelleres Fahren als 30 Km/h mit dem Trecker kaum möglich sei. 

 

(Herr Janssen verlässt die Sitzung).