TOP Ö 12: Sanierung Barenburg, "Gemeinschaftsinitiative Soziale Stadt Barenburg", Beschluss des Wirtschaftsplanes 2008 - 2017

Beschluss: einstimmig

Der Wirtschaftsplan der Gemeinschaftsinitiative Soziale Stadt Barenburg 2008 – 2017 wird beschlossen (siehe Anlage). Der Eigenanteil der Stadt Emden beträgt in diesem Zeitraum etwa 3,1 Mio. Euro (1/3 von 9,3 Mio. Euro).


Herr Fortmann und Frau Brenger erläutern anhand von Folien und Bildern die dargestellten Zahlen.

 

Herr Bornemann begrüßt die Vorträge und insbesondere hier den Überblick über die Zahlen bis zum Jahre 2017. Insgesamt sei die Maßnahme positiv für die regionale Wirtschaft und für die Einwohner und Bürger des Stadtteils Barenburg ein Glücksfall. Er spricht noch mal einzelne Punkte aus dem Vortrag an und zieht insgesamt eine positive Bilanz.

 

Herr Bongartz stellt heraus, dass die Finanzierung der Maßnahme ein Glücksfall für die Stadt Emden sei. Dankbar sei er insbesondere für den Anbau des Kindergartens, der zwischenzeitlich fertiggestellt wurde. Er verweist aber auf die Verantwortlichkeit der Stadt Emden für ihre städtischen Gebäude und regt an, den Kindergarten umgehend weiter zu sanieren. Hierfür müssten Mittel organisiert werden. Wie sehr die Renovierung erforderlich sei, könne man in Gesprächen mit den Betreuerinnen, aber auch mit den Kindern, erfahren.

 

Herr von Fehren bedankt sich bei allen Beteiligten im Namen des Beirates und der Bürger des Stadtteils, insbesondere auch bei den Mitarbeitern der Arbeitsgruppe Städtebaus.

 

Frau Eilers erkundigt sich nach dem Sachstand bezüglich des Extra-Marktes.

 

Herr Fortmann teilt mit, dass trotz diverser Gespräche und Schreiben hier noch keine Lösung erkennbar werde.

 

Herr Docter regt an, die Bitte von Herrn Bongartz in den Wirtschaftsplan 2009 aufzunehmen und für die Renovierung des Kindergartens 2009 Mittel einzuplanen. Eine Umplanung in 2008 wäre nur mit erheblichen Umplanungs- und Abstimmungsarbeiten möglich.

 

Herr Bongartz begrüßt den Vorschlag von Herr Docter und stimmt zu.

 

 


Einstimmig