Herr Sprengelmeyer berichtet, in der letzten Sitzung des Landesbeirates Jugendarbeit sei eine Studie vorgestellt worden, aus der hervorgehe, dass zum einen das Land Niedersachsen in der ehrenamtlichen Arbeit von Jugendlichen federführend sei. Zum anderen kämen die meisten aktiven Inhaber von Jugendleiterkarten aus dem Bereich Weser-Ems. Auch die Stadt Emden habe daran einen erheblichen Anteil, weil sie über Jahre hinweg kontinuierlich diese Ausbildung durchgeführt habe. Dennoch sei festzustellen, dass die Tendenz rückläufig sei. Aus diesem Grunde starte im nächsten Jahr bundesweit eine Imagekampagne zur Anwerbung von Ausbildungen im Rahmen dieser Jugendgruppenleiterkarte, um wieder mehr junge Leute zu aktivieren.