1. Amoklauf in Winnenden

 

Herr Lutz kündigt aufgrund des am 11.03.2009 stattgefundenen Amoklaufs in Winnenden Gespräche mit den Emder Schulen an. Die Verwaltung werde hierfür einen Kontakt zur Polizeiinspektion Emden herzustellen. Er hoffe, hiermit die vorhandenen Ängste beseitigen zu können. Einen konkreten Anlass für einen Amoklauf in Emden gäbe es zwar nicht, eine abstrakte Gefahr könne aber auch nicht komplett ausgeschlossen werden. 

 

Herr Mecklenburg schlägt vor, noch einmal über die massive Streichung der Schulpsychologenstellen nachzudenken. Diese sei teilweise – und vor dem Hintergrund der gestrigen Ereignisse - nicht zu verantworten. Er bitte darum, von Seiten der Stadt auf die kommunalen Spitzenverbände entsprechend einzuwirken. Herr E. Bolinius schließt sich bezüglich der Einsparung der Stellen für Schulpsychologen der Meinung von Herrn Mecklenburg an. Er möchte wissen, ob es in Emden vor Ort noch einen Schulpsychologen gäbe. Die Verwaltung verneint dies.

 

2. Ausscheiden des medienpädagogischen Beraters des Medienzentrums Emden zum Ende des Schuljahres 2008/2009

 

Herr Buß berichtet von dem Ausscheiden des medienpädagogischen Beraters, Herrn Hunger, des Medienzentrums Emden. Herr Hunger gehe in den Ruhestand. Die Stelle von Herrn Hunger sei zwischenzeitlich neu ausgeschrieben worden und werde dann hoffentlich ohne Unterbrechung wieder besetzt.

 

3. Stellenausschreibung Leiter sowie Konrektor der Cirksenaschule

 

Herr Buß teilt mit, dass in der neuesten Ausgabe des Schulverwaltungsblattes die beiden Stellen der Schulleitung der Cirksenaschule ausgeschrieben worden seien. Inwieweit diese beiden Ausschreibungen aufrechterhalten bleiben könnten, bleibe abzuwarten.

 

4. Leitung Osterburgschule

 

Herr Buß informiert, dass die Stelle der Leitung der Osterburgschule mittlerweile zum dritten  Mal ausgeschrieben worden sei.