Beschluss: Kenntnis genommen.

Kenntnis genommen

 


Herr Sprengelmeyer erläutert die Vorlage. Die Grundidee zum Sportpark Barenburg kommt aus dem Stadtteilbeirat Barenburg. 2001 wurde die ehemalige Tennisanlage des HCE von der Stadt gekauft. In einer engen Zusammenarbeit mit dem Stadtsportbund Emden und den Verein Blau-Gelb Barenburg wurde die Anlage als Angebot an den Schul- und Vereinssport sowie der offenen Jugendarbeit entwickelt. Da die Anlagen für den Schulsport in Barenburg nicht ausreichten, wurden 2006 die Sportanlagen der ehemaligen Karl – von – Müller – Kaserne von der Stadt erworben um dadurch ein breiteres Angebot unterbreiten zu können. Diese Anlagen waren zum Teil stark sanierungsbedürftig.

Aus dem Programm „Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)“ wurden in diesem Jahr Fördermittel in 6-stelliger Höhe nicht abgerufen. Dadurch ergab sich für die Stadt Emden die Möglichkeit, zusammen mit Mitteln aus dem IZBB – Programm und der Städtebauförderung die Außenanlagen der ehemaligen Kaserne zu sanieren. Hierbei wurden Sanierungsmaßnahmen mit einem Volumen von ca. 335.000,00 € umgesetzt.

 

Herr Buß erläutert die durchgeführten Maßnahmen mit Hilfe einer digitalen Übersichtskarte. Seit März wird für die Pflege des Außenbereichs der Anlage eine eigene Kraft eingesetzt.

 

Herr Sprengelmeyer weist daraufhin, dass für die Anlage noch ein Betreiberkonzept zu erarbeiten ist.

 

Herr Bongartz zeigt sich erfreut über die durchgeführten Sanierungsmaßnahmen und weist daraufhin, dass die Mittel aus der Städtebauförderung nicht im Wirtschaftsplan enthalten seinen. Er würde gerne wissen, wer über die Mittelbereitstellung entschieden hat.

 

Herr Lutz verweist auf die getroffenen Beschlüsse des Verwaltungsausschusses. Eine entsprechende Änderung des Wirtschaftsplanes sei notwendig und werde durchgeführt.

 

Auf Nachfrage von Herrn Götze erklärt Herr Sprengelmeyer, dass ein Sozialpädagoge und ein Assistent den täglichen Betrieb sicherstellen. Die Koordination erfolgt zurzeit durch Herrn Bruns.

 

Herr Bongartz fragt nach, ob das Gutachten zum Zustand der Turnhalle auf dem ehemaligen Kasernengelände mittlerweile in Auftrag gegeben worden ist.

 

Herr Götze möchte wissen, ob die Turnhalle im Eigentum der Stadt Emden steht.

 

Herr Sprengelmeyer erwidert, dass die Turnhalle im Eigentum der Stadt steht. Das Gutachten sei noch nicht in Auftrag gegeben worden.

 

Herr Lutz weist daraufhin, dass im Fachdienst Schule und Sport die Schulentwicklungsplanung im Moment im Vordergrund steht. Sobald diese abgeschlossen sei werde das Gutachten in Auftrag gegeben.