Beschluss: Kenntnis genommen.

Herr Ubben erklärt, er wolle sich dafür entschuldigen, dass bereits vorab eine Presseinformation herausgegeben worden sei. Einige Eltern würden schon frühzeitig den Urlaub planen wollen und somit sei eine Information erfolgt. Das Konzept und die letzten Zahlen hätten aber erst Ende Dezember vorgelegen.

 

Herr Ubben bedankt sich bei den Trägern, die an der Ferienbetreuung beteiligt seien. Er halte die Ferienbetreuung für ein wichtiges Instrument auch im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Anhand der Ausweitung des Angebots sei ersichtlich, dass es kontinuierlich ausgebaut und erweitert worden sei. Im Jahre 2006 sei man mit insgesamt 20 Plätzen angefangen und habe in den Sommer- und Herbstferien 25 Tage abdecken können. Im Jahre 2010 verfüge man über 139 Plätze und könne 130 Tage in den Oster-, Sommer- und Herbstferien mit den jeweiligen Trägern abdecken. Der Bedarf sei nach wie vor mit zunehmendem Angebot steigend. Seiner Ansicht nach sei man hier auf einem sehr guten Wege.

 

Frau Meinen bedankt sich für die Ausführungen.