TOP Ö 8: Bushaltestelle Auricher Straße, - Antrag der FDP-Fraktion vom 13.01.2010

Beschluss: Kenntnis genommen.

Herr Fooken führt aus, dass der Antrag keine Aussicht auf Erfolg habe. Die Stellungnahme werde so zur Kenntnis genommen. Die Zeitperspektive solle allerdings noch ergänzt werden.

 

Herr Docter erläutert dazu ergänzend, dass das Konjunkturprogramm 2 die Möglichkeit für Haltestellen hergebe, die aber weniger aufwändig zu bauen seien. Die hier vorgesehene Stelle sei  aber sehr aufwändig, da dort eine starke Frequentierung herrsche, der Raum begrenzt sei und die Anlieger auch direkt betroffen seien. Ein Zeithorizont könne hier nicht angegeben werden.

 

Herr Bornemann ergänzt, dass ein Wartehäuschen sicherlich sinnvoll sei, aber die Häuser dahinter würden zu sehr durch diese Maßnahme beeinflusst und deshalb sehe er im Augenblick keine Umsetzbarkeit.

 

Herr Janßen weist noch auf ein Gespräch hin, dass er kürzlich mit Frau Frerichs von den Stadtwerken und einem Mitarbeiter der Firma Reiter`s Busverkehr geführt habe. Dort sei eine Zusage gegeben worden, eine Rundfahrt zu den neu eingerichteten Haltestellen zu machen und hierbei sei auch die Auricher Straße erwähnt worden.

 

Herr Docter ergänzt, dass es sich hier sehr wahrscheinlich um die Haltestelle in Höhe Geibelstraße handele.

 

 


Kenntnis genommen.