TOP Ö 10: Schiffssteg im Petkumer Tief - Anemonenstraße - Antrag der FDP- Fraktion vom 18.08.2009 -

Beschluss: Kenntnis genommen.

Herr Slieter leitet den Tagesordnungspunkt ein.

Herr Hoofdmann sagt, er finde die Erläuterungen laut Vorlage in Ordnung, jedoch sei ihnen das Verfahren nicht klar. Es scheint, als könne jeder kommen und Stege bauen.

 

Herr Andersson erläutert, für die Genehmigungen sei die untere Wasserbehörde zuständig. Die Genehmigung sei mit der Auflage erteilt worden, den Steg für die Öffentlichkeit zugänglich zu halten. Der Regenauslauf wäre zuerst überbaut worden, es erfolgte eine Anhörung, danach wurde der Steg nach Maßgabe der wasserrechtlichen Genehmigung zurückgebaut und befinde sich nun in einem rechtmäßigen Zustand. Der Steg stehe garantiert weiterhin der Öffentlichkeit zur Verfügung, nachbarschaftliche Probleme seien an dieser Stelle nicht zu lösen.

 

Herr Hoofdmann äußert, dem BEE werde vorgeworfen Abholzarbeiten vornehmen zu wollen, die die Bewohner stoppen wollen. Er fragt, wie die Situation zu bewerten sei.

Herr Andersson entgegnet, diese Situation sei nicht bekannt.