TOP Ö 10: Geruchsbelästigung in Borssum, -Antrag der FDP-Fraktion vom 09.03.2011, -Antrag der CDU-Fraktion vom 10.03.2011

Beschluss: Kenntnis genommen.

Herr Bolinius nimmt von der Antwort der Verwaltung Kenntnis und gibt bekannt, dass seine Fraktion inzwischen das Gespräch mit der Firma Petrotec gesucht habe, wie auch aus einem Artikel in der örtlichen Presse zu entnehmen gewesen sei. Die Firma Petrotec habe sich sehr kooperativ gezeigt und er könne nicht verstehen, warum die Firma im Ausschuss nicht habe vortragen wollen, würde aber jedem raten, das Gesprächsangebot anzunehmen. Die Firma habe darum gebeten anzurufen, falls die Gerüche wieder auftreten sollten, um einen derartigen Störfall besser eingrenzen zu können, auch die Uhrzeit mit angeben. Für Herrn Bolinius sei deshalb das Thema erledigt.

 

Herr Odinga und Herr Bornemann äußern ihr Befremden darüber, dass nur mit der FDP-Fraktion ein Termin mit der Firma Petrotec stattgefunden habe, diese aber nicht vor dem Ausschuss habe vortragen wollen, was beiden sinnvoll erschienen wäre.

 

Herr Kinzel erläutert, dass die Firma Petrotec der Meinung sei, dass ein Gespräch in der Firma selber besser geführt werden könne, da man anhand der Anlagen den ganzen Vorgang besser erklären könne. Dies habe nichts mit persönlichen Vorlieben oder Abneigungen zu tun. Jeder könne die Firma Petrotec um ein Gespräch vor Ort bitten.