14.1 Baumaßnahme Cirksenastraße

Herr Schulze erkundigt sich nach dem Stand der Baumaßnahme. Seines Wissens sollte die Maßnahme Ende September abgeschlossen sein. Herr Buß sagt, dass es Verzögerungen durch die Arbeiten der Stadtwerke an den Versorgungsleitungen gegeben habe. Die Maßnahme werde in diesem Jahr auf jeden Fall noch fertig gestellt.

 

14.2 Friedhof Wybelsum

Herr Odinga sagt, dass die Pflasterarbeiten der „Wühlmäuse“ soweit fertig gestellt seien und die städtischen Arbeiten noch fehlen. Herr Andersson sagt, dass das Gebäudemanagement die Ausschreibung fertig habe und voraussichtlich im nächsten Ausschuss darüber beschlossen werden könne. Zur Not werde eine Verlängerung beantragt, sollten die Arbeiten nicht bis November beendet sein.

 

14.3 Zustand Grachten

Herr Odinga sagt, dass sich die Grachten in Constantia in einem verheerenden Zustand befinden und die Anwohner äußerst unzufrieden seien.

Herr Buß sagt, dass er wiederholt vor Ort gewesen sei. Die Pumpe falle häufiger durch die Ansammlung von Schwimmstoffen aus. Der Unrat werde regelmäßig entfernt, dennoch passiere es immer wieder. Zudem passiere es permanent, dass außenstehende die festverschraubten Regulative entfernen. Im nun rechtskräftigen Haushalt seien Mittel eingestellt worden. Es werde überlegt ein Mähboot anzuschaffen, um erste Probleme zu beseitigen. Das Reststück des Grabens im Möwensteert werde entschlammt und der Grünbewuchs entfernt.

Bei der Balkenkonstruktion in der Gracht müsse noch geprüft werde, wie sie verbessert werden kann, um eine Entfernung der Regulative zu vermeiden. 

 

14.4 Rotes Siel

Herr Renken fragt, ob es einen fixen Termin für die Öffnung der Brücke Rotes Siel gebe. Herr Buß antwortet, dass die Brücke voraussichtlich Ende September eingehängt werde, allerdings könne dies nicht mit der Freigabe gleichgesetzt werden. Eventuell werde mit der Freigabe noch gewartet um den Kreuzungsbereich zügiger fertigstellen zu können.

 

14.5 Schwanenteich

Herr Renken sagt, ihm sei aufgefallen, dass im Bereich Schwanenteich und bei der Weizenmühle zurzeit bauliche Maßnahmen durchgeführt werden. Herr Buß teilt mit, dass zunächst das Entwässerungsproblem beseitigt worden sei und im Anschluss die Wege etc. aufgearbeitet werden. Herr Andersson fügt hinzu, dass für den Schwanenteich ein größeres Rohr gewählt und gesetzt worden sei, um Verstopfungen und überlaufen zu vermeiden.

 

14.6 Baumaßnahmen 2012

Herr Gosciniak merkt an, dass der Haushalt nun rechtskräftig sei und fragt, welche Baumaßnahmen trotz der fortgeschrittenen Zeit in diesem Jahr noch verwirklicht werden können. Herr Buß zeigt eine Übersicht und weist darauf hin, dass der nächste Ausschuss am 10.10.12, der darauf folgende VA aber erst am 12.11.12 stattfinde. Um in diesem Jahr noch etwas schaffen zu können, schlägt er vor einige Vergaben direkt im VA am 08.10.12 beschließen zu lassen. Darunter fallen Hans-Böckler-Allee, Schleienstraße (Teil III), Hof von Holland (Teil II), Am Düker und Marienwehrster Zwinger. Für die Maßnahme Aufstellfläche „Rote Radwege“ Kaufhalle erfolge eine großzügige Bestandsaufnahme und eventuell ein Beschluss über eine Eilentscheidung. Für die Sanierung des Wirtschaftsweges Conrebbersweg werde noch auf die Förderungs-Bestätigung des LGLN gewartet.

Herr Docter teilt mit, dass im nächsten STU einige Straßenbaumaßnahmen vorgestellt werden. Herr Buß fügt hinzu, dass die Preise derzeit ca. 20 bis 30 % über dem Marktüblichen liegen und daher nicht alle Maßnahmen zu diesem Zeitpunkt ausgeschrieben werden sollten.

 

Es werden keine Bedenken erhoben.