Beschluss: Kenntnis genommen.

Herr Bolinius merkt an, dass die Pläne zur Anlage der Vorlage fehlten.

 

Herr Post gibt anhand einer Karte eine Erklärung zur Situation am Riepster Weg. Es handele sich um eine Kreisstraße, deren Geschwindigkeitsbegrenzung im unteren Bereich liege. Fußgänger müssten die Fahrbahn nutzen, da kein Fußweg vorhanden sei. Die 4 Schulkinder aus diesem Bereich würden durch das Busunternehmen nicht an der Haltestelle, sondern an der Einmündung zum Uphuser Grashaus aufgenommen.

Die Kosten für eine mögliche Umgehungsstrecke müsse der BEE ermitteln, dies sei bisher noch nicht möglich gewesen.