Aus gegebenem Anlass zitiert Herr Mecklenburg § 28 „Einwohnerinnen und Einwohner, Bürgerinnen und Bürger“, Abs. 1 „Begriffsbestimmungen“ des Nds. Kommunalverfassungsgesetzes.

Seitens der EinwohnerInnen werden keine Fragen zur Tagesordnung gestellt.