Beschluss: einstimmig

Der Rat der Stadt Emden beauftragt die Vertreter der Stadt Emden in den Gesellschafterversammlungen der Klinikum Emden gGmbH, Wirtschaftsbetriebe Emden GmbH, Stadtwerke Emden GmbH, Zukunft Emden GmbH, Gewoba Emden GmbH, Ausbildungs- und Arbeitsförderungsgesellschaft Stadt Emden mbH und Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH, einen Gleichstellungsplan aufzustellen und nach dem Prinzipien des niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetz zu handeln.

 

Der Verwaltungsrat der Stadtentwicklung Emden KAdöR wird gebeten, gleichlautend zu handeln.


Frau L. Meyer erklärt, die SPD hoffe, dass die Zielsetzung dieses Gesetzes möglichst schnell in den öffentlichen Betrieben verwirklicht werden könne.