Beschluss: einstimmig

Der Rat der Stadt Emden beschließt, den Ausbau der Betreuungsangebote für unter Dreijährige mit folgendem Projekt fortzusetzen:

 

Neubau einer Krippeneinrichtung an der Hermann-Allmers-Str. 103 mit zwei Gruppen zu je 15 Plätzen in Trägerschaft der AWO KV Emden. Diese Einrichtung ist mit mindestens einer Gruppe als betriebliche Kinderbetreuung zu führen.


Herr Bongartz freut sich über den von Herrn Bornemann aufgenommen Zusatz im Beschluss, dass die Einrichtung mit mindestens einer Gruppe als betriebliche Kinderbetreuung zu führen sei. Er verweist auf die Klinikum Emden – Hans-Susemihl-Krankenhaus gGmbH,  die Schulen usw. in unmittelbarer Nähe der Krippe. Es sollte daher Bedingung sein, dass sowohl eine freie als eine betriebliche Kinderbetreuung eingerichtet werde. Unter diesem Aspekt stimm die CDU-Fraktion der o. g. Vorlage zu.

 

Frau Meinen verweist auf die ausführliche Diskussion im Jugendhilfeausschuss. Sie betont ebenfalls die Wichtigkeit einer betrieblichen Kinderbetreuung und erinnert an den seinerzeit geplanten Standort in der BBS II, der der Schulentwicklungsplanung geopfert worden sei. Sie freue sich, dass die Investitionskosten zunächst vom Träger übernommen würden. Es kämen daher auf die Stadt Emden nur die laufenden Betriebskosten zu. Auch begrüße sie es,  dass der Krippenneubau an der Altenwohnanlage eingerichtet werde. Die SPD-Fraktion werde der Vorlage gerne zustimmen.