Beschluss: einstimmig

Die Stadt Emden bewirbt sich um die Anerkennung als FrauenOrt Emden beim Landesfrauenrat Niedersachsen mit der Person Antje Brons, geb. Cremer ten Doornkaat (1810 – 1902).

 


Frau Fekken erläutert ausführlich die Vorlage.

 

Herr Strelow bedankt sich und bittet um Wortmeldungen.

 

Herr Kronshagen erklärt, er stimme der Vorlage zu und fragt an, ob bei Anerkennung eine Tafel aufgestellt würde.

 

Frau Fekken entgegnet, eigentlich würde die Kommune selber entscheiden, in welcher Intensität sie darauf eingehe. Ihre Idee sei es im Moment, ggf. an die Stadtführergilde heranzutreten, um noch einmal den Lebensweg aufzuzeigen. Auch würde es bereits diverse Exponate geben, die in der Johannes-a-Lasco-Bibliothek dargestellt werden könnten. Es würde auch etliche Punkte geben, die im Moment noch nicht bekannt seien und entsprechend eingebunden werden könnten. Im weiteren Verlauf sei sie zurzeit mit den benachbarten Kommunen Norden, Krummhörn und Leer im Gespräch, um eine kulturtouristische Route zu erarbeiten. Sie habe bereits beim FrauenOrt Krummhörn mitgewirkt, um zu sehen, wie das überhaupt funktioniere. Doch in kleineren Kommunen sei es sehr schlecht darstellbar, sodass man in Emden noch einmal andere Möglichkeiten habe. Abschließend stellt sie heraus, die Mitwirkung vom Landesmuseum und der Johannes-a-Lasco-Bibliothek sei ihr auf jeden Fall zugesichert worden.

 

Frau L. Meyer bedankt sich zunächst für die umfangreiche Erklärung und bemerkt, ihre Fraktion werde der Vorlage zustimmen.

 

Herr Renken erklärt, seine Fraktion würde das Projekt begrüßen und sei davon überzeugt, dass es zu einem guten Erfolg führe. Da es ein bestehendes Netzwerk zwischen Emden, der Krummhörn und Leer geben würde, gehe er davon aus, dass es nicht nur für Emden und Ostfriesland ein weiterer Schritt sei, die Rolle der Frauen deutlich zu machen und an die Öffentlichkeit zu bringen. Nicht nur große Männer hätten Geschichte geschrieben, es würde viele kleine und wertvolle Geschichten geben, die Frauen geschrieben hätten.