TOP Ö 6: Feststellung des Jahresabschlusses und Entlastung der Geschäftsführung und des Aufsichtsrates der Wirtschaftsbetriebe Emden GmbH für das Geschäftsjahr 2014

Beschluss: einstimmig

Die Vertreter der Stadt Emden in der Gesellschafterversammlung der Wirtschaftsbetriebe Emden GmbH werden beauftragt,

 

1.         sich dem Bericht der Geschäftsführung anzuschließen und den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2014 anzunehmen,

2.         der Geschäftsführung und dem Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2014 Entlastung zu erteilen,

3.         den Jahresverlust der Gesellschaft in Höhe von 5.353.616,37 € in das Jahr 2015 vorzutragen.

 

 


Herr Ackermann erläutert anhand der Anlage 1 der Vorlage 16/1910 den Geschäftsbericht 2014 der Wirtschaftsbetriebe Emden GmbH.

 

Herr Rosenboom bedankt sich für die Ausführungen und bittet um Wortmeldungen.

 

Herr Böckmann fragt, ob aus der Rückstellung, die aufgrund der Risikovorsorge aus der Außenprüfung der Finanzverwaltung für die Geschäftsjahre 2006 bis 2009 gebildet wurde, noch Schulden in Höhe von 6,3 Millionen € bestehen würden.

 

Des Weiteren bittet er um Erläuterung der Aussage, dass aufgrund der Konzernzugehörigkeit und der Unterstützung der Stadt die Finanzierung wieder fristenkongruent werde.

 

Herr Ackermann erklärt, Fristenkongruenz sei ein Begriff aus der Bilanzanalyse. Dies bedeute, dass die Vermögensgegenstände im Unternehmen, die langfristig zur Verfügung stehen, sich dementsprechend auch langfristig finanzieren müssten. Die Friesentherme sei beispielsweise ein langfristiges Vermögensgut.

 

Herr Böckmann möchte bezüglich der Vermögens- und Finanzlage wissen, welche Finanzierungskonzepte zum Ausgleich der Unterdeckung zusammen mit der Gesellschafterin, der Stadt Emden, erarbeitet werden.

 

Herr Ackermann gibt an, ein langfristig aufgestelltes Finanzierungskonzept sei die sogenannte Konzernfinanzierung. Investitionen würden zu einem gewissen Anteil über das Eigenkapital und über das Fremdkapital finanziert. Über die Konzernfinanzierung könne die Stadt Emden Mittel für die Investitionen zur Verfügung stellen.