TOP Ö 13: Fortschreibung des Stadtentwicklungskonzeptes (SteK) Wohnen;
- Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen vom 20.01.2016

Beschluss: Kenntnis genommen.

Herr Docter  führt aus, dass seit 2011 die Stadt Emden im Wohnraumförderungsbereich tätig sei, im sozialen Wohnraumförderungsbündnis aber noch Gespräche stattfänden. Die Sozialplanung beschäftige sich derzeit mit der Frage, wie ein Monitoring aussehen könnte. Die Stadt Emden sei in Niedersachsen die erste Kommune, die ein Sozialförderantrag gestellt habe.

 

Schwierig sei der Kommunikationsprozess mit den Grundstückseigentümern und Immobilienbesitzern.