1.   Sonderausstellungen in den Pelzerhäusern

 

Herr Bolinius moniert, dass er durch die Presse erfahren habe, dass die Sonderausstellungen des Ostfriesischen Landesmuseums in den Pelzerhäusern nicht mehr durchgeführt werden. Er hätte es begrüßt, wenn das Thema im heutigen Ausschuss auf die Tagesordnung gesetzt worden wäre. Die Kommunikation sei seines Erachtens nicht zufriedenstellend. Bereits bei der Erhöhung der Eintrittspreise habe man den Rückgang der Besucherzahlen thematisiert. Er bittet um Ausführungen bezüglich der weiteren Entwicklung.

 

Herr Jahnke erinnert an den Haushaltsbeschluss 2016 bis 2019. Mit großer Mehrheit sei im Rat die Konsolidierung beschlossen worden. Dies umfasse auch den Bereich Kultur und somit das Ostfriesische Landesmuseum. Dem Auftrag, in den nächsten Jahren die vorgegeben Beträge einzusparen, wolle das Direktorium selbstverständlich nachkommen. Es sei eine kritische Betrachtung bezüglich der Einsparmöglichkeiten erfolgt. Das Ostfriesische Landesmuseum sei zu dem Ergebnis gelangt, dass die Sonderausstellungen in den Pelzerhäusern nicht den gewünschten Erfolg bringen. Auch die Besucherzahlen vor der Erhöhung der Eintrittspreise hätten den Aufwand nicht gerechtfertigt. Mit der Entscheidung komme das Ostfriesische Landesmuseum dem Konsolidierungsauftrag nach.

 

2.   Räumlichkeiten für das Stadtarchiv

 

Frau Marsal teilt mit, Herr Bauer vom staatlichen Baumanagement habe vor ca. sechs Wochen der Verwaltung neue Räumlichkeiten für das Stadtarchiv angeboten. Es handle sich um das ehemalige Gebäude der DAK am Schweckendieckplatz. Herr Bauer habe bisher noch keine Antwort erhalten.

 

Herr Bornemann bemerkt, dem Verwaltungsvorstand sei das Schreiben von Herrn Bauer bisher noch nicht bekannt. Die Unterlagen könnten dem Vorstand nach der Sitzung selbstverständlich überreicht werden.