Tagesordnungspunkt

TOP 6: Trägergesellschaft Zentralklinikum Aurich-Emden-Norden mbH;
- Besetzung des Aufsichtsrates

BezeichnungInhalt
Sitzung:06.09.2017   RAT/17/009 
Beschluss:einstimmig
Vorlage:  17/0033/1 
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Beschlussvorlage Dateigrösse: 210 KB Beschlussvorlage 210 KB

Die nachfolgend aufgeführte Besetzung des Aufsichtsrates der Trägergesellschaft Zentralklinikum Aurich-Emden-Norden mbH wird festgestellt:

 

Dr. Ulrich Schneider (auf Vorschlag der CDU-Fraktion)


Herr Bornemann nennt den Grund für die u. a. Besetzung:

 

Wenn der ärztliche Direktor des Krankenhauses in Emden in den Aufsichtsrat gekommen wäre, hätte natürlich auch der ärztliche Direktor der UEK in den Aufsichtsrat einziehen wollen. Im LK Aurich habe aber keine Fraktion diesen Platz freigemacht.

 

Die CDU-Fraktion hätte daraufhin Herrn Dr. Schneider, den ehemaligen Chefarzt der Klinikum Emden – Hans-Susemihl-Krankenhaus gGmbH für Anästhesiologie vorgeschlagen.

 

Er verweist auf die neue Regelung in den Aufsichtsratssitzungen. Es würden daher zukünftig zu Tagesordnungspunkten, die den ärztlichen Dienst beträfen, die beiden ärztlichen Direktoren der Klinikum Emden – Hans-Susemihl-Krankenhaus gGmbH und der Ubbo-Emmius-Klinik als beratende Mitglieder für diese Punkte zulassen. Damit seien beide Häuser ärztlicherseits vertreten.