Beschluss: einstimmig

Abstimmung: Ja: 8, Nein: 0, Enthaltungen: 1

An Vereine und Verbände werden entsprechend der Richtlinien zur Förderung der Jugendarbeit die aus der Anlage zur Vorlage ersichtlichen Zuschüsse für Jugendgruppen, sonstige Zuschüsse, Fahrten und Lager, internationale Begegnungen und sowie Kinder- und Jugenderholung gezahlt.

 

  1. Der Kreisverband der AWO-Emden erhält eine Ausnahmegenehmigung für die Anzahl der Betreuer für die Internationale Begegnung in Grandcamp/Frankreich.
  2. Der Verein Eltern- und Kinderzentrum Wackelpeter e.V. erhält eine Ausnahmegenehmigung für den Betreuerschlüssel für die Kinder- und Jugenderholung in Braunlage im Harz.
  3. Die BBS I erhält eine Ausnahmegenehmigung zur Durchführung der Internationalen Begegnung mit Jugendlichen aus Archangelsk.

Herr Jaspers erörtert anhand der Vorlage 17/0663 sowie der Anlage die eingegangenen Anträge von Vereinen und Verbänden auf Zuschüsse nach den Richtlinien zur Förderung der Jugendarbeit.

 

Frau Voß bedankt sich für die Ausführungen und bittet um Wortmeldungen.

 

Frau Meinen gibt an, die SPD-Fraktion unterstützte selbstverständlich die Jugendarbeit. Es würden immer weniger Vereine und Verbände Jugendfreizeitlager anbieten. Sie bittet um nähere Erläuterung, weshalb die BBS I mit 12 Gruppen unter die Kategorie Gruppenarbeit gestellt worden sei.

 

Herr Jaspers erläutert, dass die Schülerinnen und Schüler der Fachschule Sozialpädagogik unter Anleitung der Lehrkräfte Gruppen an den Grundschulen durchführen. Es würden mittlerweile vier Grundschulen mit jeweils drei Gruppen teilnehmen, die wöchentlich Projekte durchführen.

 

Dafür:                  8

Dagegen:             0

Enthaltungen:      1