TOP Ö 19: Festlegung des oberzentralen Kongruenzraums der Stadt Emden; Änderung des Landes-Raumordnungsprogramms (LROP) in Bezug auf großflächigen Einzelhandel

Beschluss: Kenntnis genommen.

19.09.2018

Herr Kinzel präsentiert die Vorlage. Durch die Raumordnung ist vorgeschrieben, dass Oberzentren die aperiodischen Bedarfe untereinander abstimmen. Als Mittelzentrum mit teilweiser Oberzentrenfunktion gehört Emden auch dazu. Der sogenannte Kongruenzraum setzt fest, dass aus dem festgelegten Geltungsbereich 70 % des Umsatzes der aperiodischen Bedarfe stammen müssen. Dies stellt später die Basis für Gutachten von Vorhaben im Einzelhandelsbereich dar. Hier hat die Stadt Emden einen relativ großen Geltungsbereich festlegen können.

 

Herr Bolinius hat eine Nachfrage zur Darstellung der Karte, die nicht verständlich sei.

 

Herr Kinzel erläutert, dass in der Karte nur die angrenzenden Bereiche der anderen Kongruenzräume dargestellt seien. Diese seien daher größer.

 

Herr Buisker würde gerne die gesamte Karte der Kongruenzräume sehen.

 

Anmerkung des Protokollführers:

Die Karte war noch Teil der Präsentation und konnte den Ratsmitgliedern während der Sitzung gezeigt werden.