TOP Ö 20: Errichtung eines Buswartehäuschens Haltestelle Hachstraße;
- Antrag der FDP-Fraktion vom 17.08.2018

Beschluss: Verweisung an die Fraktionen

Der Antrag wird zurückgezogen und soll im Verwaltungsausschuss am 24.09.2018 erneut diskutiert werden.

 


19.09.2018

Herr Bolinius erläutert den Antrag der FDP-Fraktion. An der Hachstraße endet der regelmäßige Linienverkehr und die Menschen müssen dort auf den Rufbus warten. Dies bedeutet mindestens eine Wartezeit von vier Minuten, die gerade in der kalten Jahreszeit nicht zumutbar ist. Daher sollte an der Stelle ein Buswartehäuschen errichtet werden.

 

Herr Kinzel erklärt, dass es eine Liste gebe, an welchen Haltestellen Buswartehäuschen errichtet werden sollen. Von dieser Liste kann man im Einzelfall durch Beschluss zwar abweichen, aber stadtweit gebe es an anderen Orten einen dringenderen Bedarf und die Mittel seien durch den Haushalt beschränkt. Zudem stehe man vor der Herausforderung, dass derzeit der bisherige Anbieter der Häuschen Lieferschwierigkeiten habe, sodass man den Auftrag an eine andere Firma neu vergeben müsse für eine Einzelanfertigung.

 

Herr Buisker erkundigt sich, ob die Haltestelle Hachstraße überhaupt in der Liste für den Bau eines Wartehäuschens vorgesehen sei.

 

Herr Kinzel verneint dies, weil vom Bussystem dort eigentlich auch keine Wartezeit vorgesehen sei.

 

Herr Strelow plädiert dafür, dass die Entscheidung über den Bau des Wartehäuschens im Kontext der generellen Liste getroffen werden sollte.

 

Herr Bolinius hält weiterhin einen Beschluss in dieser Sitzung für notwendig und möchte das Thema nicht verschieben.

 

Herr Buisker erklärt, dass aus seiner Sicht auch weitere Fragen noch offen seien, wie beispielsweise das Platzangebot und die Frage nach dem Anbieter. Daher könne seine Fraktion einem Beschluss so nicht zustimmen.

 

Herr Strelow schließt sich dem an und macht den Vorschlag, eine Entscheidung im übernächsten Verwaltungsausschuss zu treffen.

 

Frau Kruse erklärt ebenfalls, dass die Informationslage nicht ausreichend sei, um einen Beschluss zu fassen.

 

Herr Bolinius stimmt dem Vorschlag zu, eine Entscheidung im übernächsten Verwaltungsausschuss zu treffen.

 

 


Einstimmig