TOP Ö 8: Brandschutzeinrichtung an Emder Schulen und Kitas;
-Antrag der FDP-Fraktion vom 29.08.2018

Beschluss: Kenntnis genommen.

Herr Docter berichtet, dass Brandmelder ausschließlich nur in Wohnungen installiert werden müssten. Es gäbe keine Verpflichtungen für öffentliche Gebäude. Für neuere Gebäude müsse man Brandschutzkonzepte beifügen. Diese Konzepte würden von einem Brandschutzgutachter erstellt werden und seien Teil eines Bauantrages. Die Gebäude, die man mit Brandmeldern ausgestattet habe, seien direkt zur Feuerwehr aufgeschaltet. Herr Docter macht deutlich, dass sobald es zu einer Sanierung oder einem Bauvorhaben komme, sprich einer baulichen Veränderung, müsse ein Brandschutzgutachten bei der Bauaufsicht vorgelegt werden. Er gibt zu verstehen, dass es bei Gebäuden, die ihren ursprünglichen Zustand noch hätten, es keine Brandschutzgutachten gäbe. Diese Gebäude könne man zu den alten „Genehmigungen“/“Bedingungen“ weiter so erhalten und unterstreicht, dass der Brandschutz (Treppen, Türen usw.) immer angepasst werde.