Beschluss: einstimmig

 

1.    Der Bebauungsplan G 9 wird gemäß § 2 Abs. 1 BauGB aufgestellt. Der Geltungsbereich wird, wie in Anlage 1 zeichnerisch dargestellt, beschlossen.

2.    Das Verfahren zur 79. Änderung des Flächennutzungsplans wird durchgeführt.

 

 


 

Herr Malzahn bringt im Vorfeld ein, dass es sich bei der Aufstellung des Bebauungsplans G 9 (Dreiecksfläche Wybelsum) derzeit noch nicht um eine konkrete Detailplanung handeln würde, sondern lediglich um das geplante Verfahren zum „Startschuss“. Anschließend erläutert Herr Malzahn das Verfahren des Aufstellungsbeschlusses. Die grobe Planung sehe die Errichtung von Reihenhäusern, Einfamilienhäusern und seniorengerechten Wohnformen durch einen privaten Investor vor.

 

Herr Verlee  und Herr Bolinius sichern die Unterstützung dieses Vorhabens zu und begrüßen den Planungsansatz.

 

Herr Strelow begrüßt es, das genannte Stadtgebiet zu stärken und äußert seine Unterstützung.

Der Oberbürgermeister Herr Kruithoff betont in diesem Zusammenhang die Wichtigkeit des sozialen Umfeldes im Alter. Er sei ein Freund davon, Jung und Alt wohnlich miteinander zu kombinieren. Die vorgesehene Fläche biete aufgrund der guten Anbindung Potential. Die Erreichbarkeit wäre durch den öffentlichen Nahverkehr gegeben, ein Bäcker, ein Kindergarten und eine Schule seien in unmittelbarer Nähe. Ein privater Investor würde daher begrüßt werden.

Herr Gosciniak bedankt sich für die Ausführungen und bittet um Abstimmung.