TOP Ö 5: Einwohnerfragestunde

Herr Rolf Hopf informiert darüber, dass an der Unterführung am Früchteburger Weg Schwefelwasserstoffe austreten würden. Des Weiteren spricht er die Entwässerungssituation in Conrebbersweg (Conrebbi Ost-/ Südseite- Immingaweg) an. Hier würde die Entwässerung ungedrosselt ins Larrelter Tief erfolgen. Herr Hopf möchte wissen, weshalb der Wasserstand nicht mitberücksichtigt worden sei.

Frau Gitte Engelberts möchte wissen, ob für das Gebiet (A9) in Conrebbersweg eine Begehung durchgeführt worden sei. Es würde sich bei diesem Gebiet um eine hochwertige Grünfläche handeln.

Herr Ralf Scheffer würde gerne wissen, ob im Zusammenhang der vorgesehenen Unterführung auch Gespräche zwischen der Deutschen Bahn und den Fraktionen geführt worden seien.

Herr Kinzel erklärt, dass hinsichtlich der Flächennutzungsplanänderung der Planungswille bestehe. Die angesprochene Unterführung sei noch nicht konkret geplant, Gespräche mit der Deutschen Bahn würden jedoch zurzeit mit der Verwaltung erfolgen. Ein Planungsauftrag sei bis dato noch nicht erfolgt, da es sich bei dem Eisenbahnkreuzungsrecht um ein langwieriges Unterfangen handeln würde. Gespräche zwischen den Fraktionen und der Deutschen Bahn seien nicht erfolgt. Herr Kinzel bedankt sich für die Hinweise zum evtl. Schadstoffaustritt und zur Entwässerung. Hinsichtlich der Entwicklung des Baugebietes in Conrebbersweg erklärt Herr Kinzel, dass diese modular erfolgen werde. Eine Detailplanung werde dann in den jeweiligen Phasen erfolgen. Herr Kinzel erklärt des Weiteren, dass bekannt sei, dass es sich um ein ökologisch hochwertiges Gebiet handeln würde, über die entsprechende Kompensationsplanung (Erarbeitung gemeinsam mit der NLG) soll der Eingriff in die Natur jedoch ausgeglichen werden. Hinsichtlich der Entwässerung teilt Herr Kinzel mit, dass die Planungen dazu in der Bearbeitung seien.