TOP Ö 15: Weiterentwicklung des Friesenhügels für Freizeitaktivitäten; Antrag der FDP-Fraktion vom 14.07.2020

Beschluss: Kenntnis genommen.

Herr Bolinius teilt mit, dass er sich mehr Informationen gewünscht hätte –  mögliche Baukosten von rund 2 Millionen Euro seien für ihn nicht nachvollziehbar.

Herr Kinzel stimmt den Anmerkungen von Herrn Bolinius zu und erklärt, dass es eine entsprechende Aktualisierung dazu geben werde.

Herr Malzahn erläutert anhand einer Präsentation die ehemaligen Planungen auf dem Friesenhügel. In den vergangenen 10 Jahren seien die Kosten jedoch um rund 10% gestiegen.

Herr Kinzel teilt mit, dass die Fraktionen entscheiden müssen, ob eine Finanzierung übernommen werde.

Herr Jahnke erklärt, dass es Ansätze für Spielplätze gebe, es gebe jedoch bereits so viele im Stadtgebiet, sodass er sich dafür ausspricht die bereits vorhandenen Förderprogramme zu nutzen. Im Rahmen des Förderprogramms „Grünes Band“ würde die Priorität auf den Stadtwall gelegt. Es könne nur signifikant etwas gemacht werden, denn die Innenstadt habe ebenfalls Priorität.

Herr Bolinius erklärt, dass das Thema in den Haushaltsausschüssen besprochen werde, ggf. könne auch eine Aktion über Spenden organisiert werden