TOP Ö 9: Anfragen

Herr Buisker verweist auf die letzten Protokolle, wonach eine Optimierung der Lüftungszeiten im MAX erfolgen sollte und bittet um Mitteilung, ob diese Maßnahme erfolgreich gewesen sei. Des Weiteren bittet er um Mitteilung, ob die Kippfenster über den Eingangstüren eingebaut worden seien, was von Herrn Docter bestätigt wird.

 

Herr Buisker schlägt vor, zukünftig einen kleinen Haushaltsposten für das GME anzulegen, damit im Vorfeld bereits punktuell Gelder z. B. für Genehmigungen zur Verfügung stünden. So könne Zeit eingespart werden.

 

Herr Docter erwidert, dass man beim GME bereits so verfahre, wie z. B. bei den Planungskosten für die Schulen GS Petkum, GS Früchteburg, GS Westerburg und GOS Wybelsum, da Planungen immer erst beginnen könnten, wenn Haushaltsmittel bereitstehen würden. Dieses konnte bereits Anfang des Jahres überblickt und somit gleich in den Haushalt eingestellt werden.

 

Im Hinblick auf das Lüftungsmanagement verweist Herr Docter auf die Vorstellung der Lüftungskonzepte am MAX sowie der BBS I, welche sich nicht nur auf die Lüftungsanlagen selber, sondern auch auf das aktive Mitlüften bezogen hätten. Die Vorstellung des Lüftungskonzeptes wurde positiv aufgenommen.