Brückenbauwerk Albringwehrster Zwinger

Herr Fecht erklärt, dass es sich bei der Brücke am Albringwehrster Zwinger um eines der ältesten Brückenbauwerke Emdens handele. Die Brücke, welche aus dem Jahr 1798 stamme, habe eine Durchfahrtsbreite von 16 m und eine Länge von 7 m. Anhand von Fotos des Ist-Zustandes der Brücke, welche im Gremien- und Bürgerinformationssystem zur Einsicht zur Verfügung stehen, erläutert Herr Fecht, dass sich die Brücke in einem nicht mehr verkehrssicheren Zustand befinde. Zur Untersuchung dessen hat der BEE das Ingenieurbüro Hattermann mit Messarbeiten beauftragt. Es konnte zwar keine Veränderung der Messwerte festgestellt werden, jedoch befinde sich in der Flügelwand ein größeres Loch, sodass der BEE kurzfristig veranlasst habe, den Wasserweg unterhalb der Brücke aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht bis auf Weiteres zu sperren. Auf beiden Seiten weisen entsprechende Beschilderungen im Wasser auf die Sperrung hin und die Brückeneinfahrten wurden mit einer Absperrkette entsprechend gesperrt. Im nächsten Schritt werde das Ingenieurbüro ein Konzept zur Sanierung der Brücke erstellen. Parallel befinde sich der BEE bereits in enger Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde, um gegebenenfalls Fördermittel als finanzielle Unterstützung zu erhalten. Sobald weitere Ergebnisse vorliegen, werde der Betriebsausschuss darüber informiert.