Beschluss: Kenntnis genommen.

Herr Götze übergibt der antragstellenden Fraktion das Wort. Herr Busch führt aus, dass es in Zeiten der Digitalisierung wünschenswert sei, eine App oder ein anderes digitales Angebot zu initiieren, welches bei der Suche eines bestimmten Grabes unterstütze. In vielen Kommunen sei ein solches Friedhofsnavi bereits eingeführt worden.

Herr Rogga befürwortet die Umsetzung der Idee, da es sich um ein gutes Serviceangebot für die Bürger*innen handele. Jedoch seien die vorhandenen Leitungen auf dem Friedhof Tholenswehr derzeit noch nicht stabil genug. Die Verlegung eines Glasfaseranschlusses stehe jedoch kurz bevor. Sobald die Weichen gestellt sind, könne ein geeignetes Softwareprogramm installiert und die Einrichtung eines Friedhofnavis umgesetzt werden. Bis dahin bestehe weiterhin die Möglichkeit, sich während der Öffnungszeiten an die Mitarbeiter*innen der Friedhofsverwaltung zu wenden, um den genauen Standort gesuchter Gräber in Erfahrung zu bringen.

Auf die Frage von Herrn Busch, ob datenschutzrechtliche Probleme mit der Einrichtung eines solchen Informationsportals entstehen können, entgegnet Herr Rogga, dass Fragestellungen hinsichtlich des Datenschutzes im Zuge der weiteren Planungen geklärt werden müssen.

Herr Davids erklärt, dass die SPD-Fraktion den Vorschlag der FDP unterstütze und eine Realisierung dieser Idee befürworte.