Beschluss: Kenntnis genommen.

Frau Holtkamp stellt sich zunächst vor und trägt dann anhand einer PowerPoint-Präsentation die Tätigkeiten des Familienservicebüros vor. Diese Präsentation ist im Internet im Ratsinformationssystem unter www.emden.de einsehbar.

 

Frau Meinen bedankt sich für die Ausführungen.

 

Herr Kühl ergänzt, obwohl das Familienservicebüro erst seit Mitte September seine Arbeit aufgenommen habe, wundere er sich, wie groß das Interesse und der tatsächliche Bedarf nach Beratung sei. Im Ausschuss habe man festgelegt, das Betreuungsangebot in den Einrichtungen weiter auszubauen. Anhand der gezeigten Statistik sei ersichtlich, wie groß gerade im Bereich der unter dreijährigen Kinder die Nachfrage sei. Seiner Meinung sei es hier richtig, den Schwerpunkt weiter auf die Einrichtungen zu legen. Für die Zeiten, die über diese Institutionen nicht abzudecken seien, müsse trotzdem eine kindgerechte Versorgung angeboten werden. Da auch die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt nicht unbedingt familienfördernd sei, sei es wichtig, gerade für die Sonderzeiten geeignete Betreuungspersonen zu finden, die bereit seien, den Familien entsprechende Angebote zu unterbreiten.

 

Abschließend bemerkt Herr Kühl, mit Frau Holtkamp sei nunmehr eine Mitarbeiterin für diesen Bereich gefunden worden, die die Leute ansprechen und das Angebot weiter ausbauen könne.